English Intern
    Lehrstuhl für Psychologie IV - Pädagogische Psychologie

    Pädagogische Psychologie im B.Sc.-Studiengang Psychologie

    Die Pädagogische Psychologie ist im Bachelorstudium der Psychologie (B.Sc. Psychologie) an drei Modulen beteiligt:

    Pädagogische Psychologie 1
    Pädagogische Psychologie des Lehrens und Lernens (06-PSY-PaPSY-1)
    InhaltIn diesem Modul wird ein umfassender Überblick über zentrale Themen der Pädagogischen Psychologie gegeben. Dazu gehören psychologische Bedingungen und Mechanismen erfolgreichen Lernens, Merkmale guter Lehre, die effektive Gestaltung von Lehr-Lernsituationen, das selbstgesteuerte Lernen, der Erwerb spezifischer akademischer Fähigkeiten wie schriftsprachliche und mathematische Fertigkeiten, das Lernen mit Medien, die Rolle individueller Unterschiede beim Lernen (z.B. Selbstkonzept, Intelligenz und Vorwissen) und  die Ergebnisse internationaler Schulvergleichsstudien.
    AufbauDas Modul besteht aus einer jedes Semester angebotenen Vorlesung und einem zugehörigen Vertiefungsseminar. In den Seminaren werden die Inhalte der Vorlesung vertieft und eigene Schwerpunkte mit wechselnden Themen gesetzt. Die Seminare sind bonusfähig. Aktive Beiträge im Seminar (z.B. unbenotetes Referat) können zur Verbesserung der Klausurnote genutzt werden. Das Modul hat einen Umfang von insgesamt 4 Semesterwochenstunden.
    PrüfungDie Prüfung dauert 120 Minuten und basiert auf den Inhalten der Vorlesung und des gewählten Vertiefungsseminars. Die Klausur ist benotet und die Note geht mit einem Gewicht von 6 ECTS-Punkten in die Bachelor-Note ein.
    StudienverlaufEs wird empfohlen, das Modul komplett im vierten Fachsemester zu belegen.
    Pädagogische Psychologie 2
    Lern- und Verhaltensstörungen: Diagnose und Intervention (06-PSY-PaPSY-2)
    InhaltDas Modul PaPSY-2 baut auf den Inhalten des Moduls PaPSY-1 auf. Es verfügt über zwei große Inhaltsbereiche, den Lern- und den Verhaltensstörungen im Kindes- und Jugendalter. Im Seminar zu Lernstörungen werden Probleme beim schulischen Wissenserwerb (Lernbehinderungen, spezifische Lernstörungen etc.), Einflussfaktoren wie Migrationshintergrund und Geschlechtseffekte, Diagnoseverfahren und Interventionsansätze aufgezeigt. Das Seminar zu Verhaltensstörungen behandelt die am häufigsten auftretenden psychischen Störungen des Kindes- und Jugendalters (Störungen aus dem Spektrum aggressives Verhalten, affektive Störungen und Angststörungen, selbstschädigendes Verhalten, Delinquenz und Missbrauch etc.). Das Modul zielt darauf, nicht nur Grundlagenwissen zu vermitteln, sondern auch Diagnose- und Interventionsansätze aufzuzeigen.
    AufbauDas Modul besteht aus zwei Seminaren, die jedes Semester angeboten werden. Die Seminare sind bonusfähig und es empfiehlt sich, beide Seminare im gleichen Semester zu belegen, da andernfalls die Bonusmöglichkeit entfällt. Das Modul hat einen Umfang von insgesamt 4 Semesterwochenstunden.
    PrüfungIn einem der Seminare findet eine Prüfung (gemäß "Prüfungssatz Seminar") statt. Das andere Seminar kann zur Aufbesserung der Prüfungsleistung genutzt werden (Bonusleistung, z.B. in Form eines unbenoteten Referats). Die Note geht mit einem Gewicht von 6 ECTS-Punkten in die Bachelor-Note ein.
    StudienverlaufEs wird empfohlen, das Modul komplett im fünften Fachsemester zu belegen.
    Vertiefung - Entwicklung und lebenslanges Lernen
    Entwicklung und lebenslanges Lernen (EulL; Vertiefung)
    InhaltDas Vertiefungsmodul Entwicklung und lebenslanges Lernen wird von den Fachgebieten Pädagogische Psychologie und Entwicklungspsychologie gemeinsam konzipiert. Es deckt ein breites Spektrum spezifischer Themen aus allen Abschnitten der Lebensspanne ab. Die Seminarauswahl wechselt im Laufe der Semester, um den Studierenden stets die Möglichkeit zu geben, sich in neue, interessante und aktuelle Themen einzuarbeiten.
    AufbauDas Modul EulL besteht aus einem benoteten Seminar (06-Psy-EulL-S1) und einem Bonus-Seminar (06-Psy-EulL-S2). Das als 06-Psy-EulL-S2 belegte Seminar ist bonusfähig. Aktive Beiträge im Seminar (z.B. unbenotete Referate) können zur Verbesserung der Klausurnote genutzt werden. Für das Bestehen des EulL-Moduls (6 ECTS) müssen je eine Veranstaltung als EulL-S1 und eine Veranstaltung als EulL-S2 belegt werden.
    PrüfungZu den Inhalten des als 06-Psy-EulL-S1 belegten Seminars wird - wie bisher - eine 90-minütige Klausur geschrieben, deren Note mit den vollen 6 ECTS verbucht wird.
    StudienverlaufEs wird empfohlen, das Modul komplett im fünften Fachsemester zu belegen.

    Die Module bestehen jeweils aus zwei Veranstaltungen, sind bonusfähig und werden durch eine benotete Klausur geprüft.

    Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihre Bachelorarbeit in der Pädagogischen Psychologie schreiben (nähere Informationen finden Sie hier).

    Kontakt

    Lehrstuhl für Psychologie IV
    Wittelsbacherplatz 1
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-84823
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Röntgenring 10