Psychologie (EWS) im Lehramtsstudium

Die Psychologie ist im Lehramtsstudium im Bereich Erziehungswissenschaften mit drei Pflichtmodulen beteiligt:

  1. Modul LernSoz: "Lernpsychologie" UND "Sozialpsychologie der Schule und der Familie" (06-Psy-LernSoz)
  2. Modul EntAu: "Entwicklungspsychologie des Kindes- und Jugendalters" UND "Auffälligkeiten beim Verhalten und Erleben von Kindern und Jugendlichen" (06-Psy-EntAu)
  3. Modul DiffDia: "Differentielle und Persönlichkeitspsychologie" UND "Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Evaluation" (06-Psy-DiffDia)

Jedes Modul besteht aus zwei Veranstaltungen (4 SWS) und es kann jeweils zwischen dem Besuch einer Vorlesung und dem Besuch eines Seminars gewählt werden (Ausnahme: DiffDia - virtuelles Modul).

Zusätzlich zu den Pflichtmodulen bietet die Pädagogische Psychologie Veranstaltungen im sogenannten Freien Bereich des Lehramtsstudiums und im Modul Hauptschulpädagogik/ Mittelschulpädagogik an (für einen Überblick siehe hier).

 

Die Inhalte der Module:

"Lernpsychologie" UND "Sozialpsychologie der Schule und der Familie" (06-Psy-LernSoz)
Inhalt

Lernpsychologie:
Die Veranstaltung gibt einen einführenden Überblick über die psychologischen Grundlagen des Lernens. Dazu gehören verhaltensorientierte Lernprozesse, Lern- und Leistungsmotivation, Gedächtnis und Wissenserwerb, Denken und Problemlösen, Methoden und Merkmale guter Lehre und psychologische Prozesse beim selbstgesteuerten Lernen.


Sozialpsychologie der Schule und der Familie:
Soziale Interaktion und Kommunikation (Lehrer-Schüler- und Schüler-Schüler-Interaktion, interkulturelles Lernen); soziale Strukturen und Prozesse in Kleingruppen (Schulklasse, Arbeitsgruppe, Lehrerkollegium, Familie); soziale Einstellungen, soziale Kognitionen und subjektive Theorien bei Lehrern und Schülern und deren Änderung; soziale Konflikte und deren Bewältigung.
AufbauSowohl zu Lernpsychologie als auch zu Sozialpsychologie sind jeweils 2 SWS vorgesehen, insgesamt somit 4 SWS. Dabei ist es jeweils freigestellt, entweder die Vorlesung ODER ein Seminar zu besuchen.
PrüfungDie Modulprüfung für beide Veranstaltungen (Lernpsychologie und Sozialpsychologie) zusammen wird am Ende der Vorlesungszeit gehalten. Es werden dabei 4 ECTS-Punkte vergeben (Bewertung: bestanden/ nicht bestanden).
StudienverlaufEs wird empfohlen, das Modul als erstes Psychologie-Modul zu absolvieren.

"Entwicklungspsychologie des Kindes- und Jugendalters" UND "Auffälligkeiten beim Verhalten und Erleben von Kindern und Jugendlichen" (06-Psy-EntAu)
Inhalt

Entwicklungspsychologie des Kindes- und Jugendalters:
In der Veranstaltung werden zentrale Theorien und Methoden der Entwicklungspsychologie behandelt. Darauf aufbauend wird die Entwicklung von kognitiven (Intelligenz, Wissen, Gedächtnis, Sprache, Metakognition, Selbstkonzept) und nichtkognitiven (Motivation, Moral) Personenmerkmalen erarbeitet. Die Behandlung der Entwicklung im frühen Kindes- sowie im Jugendalter rundet die Veranstaltung ab.


Auffälligkeiten beim Verhalten und Erleben von Kindern und Jugendlichen:
Die Veranstaltung thematisiert Modelle, Bereiche und Bedingungen der menschlichen Entwicklung im Kindes- und Jugendalter einschließlich der in diesem Alter möglichen Abweichungen von einer normalen Bandbreite der Entwicklung. Dabei wird auf der einen Seite auf Auffälligkeiten im Lernen (Lese- und Rechtschreibstörung, Rechenstörung, intellektuelle Minderbegabung, Hochbegabung) und auf der anderen Seite auf Auffälligkeiten im Erleben und Verhalten (Schulangst, Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndrom, aggressives Verhalten, Bullying und Cyberbullying, Depression, selbstverletzendes Verhalten, Suizid und erweiterter Suizid, Essstörungen und Substanzmissbrauch) eingegangen. Aufbauend auf aktuellen Forschungsergebnissen werden Ansätze zu Förderung, Prävention und Intervention aufgezeigt.
AufbauSowohl zu Entwicklungspsychologie als auch zu Auffälligkeiten sind jeweils 2 SWS vorgesehen, insgesamt somit 4 SWS. Dabei ist es jeweils freigestellt, entweder die Vorlesung ODER ein Seminar zu besuchen.
PrüfungDie Modulprüfung für beide Veranstaltungen (Entwicklungspsychologie und Auffälligkeiten) zusammen wird am Ende der Vorlesungszeit gehalten. Es werden dabei 4 ECTS-Punkte vergeben (neue Ordnung, Einstieg ins Studium ab WS 15/16: numerische Notenvergabe; alte Ordnung, Einstieg ins Studium vor WS 15/16: bestanden/ nicht bestanden).
StudienverlaufSie können die Psychologie-Module in beliebiger Reihenfolge studieren. Es wird aber empfohlen, EntAu nicht vor LernSoz zu absolvieren.

Virtuelles Modul: "Differentielle und Persönlichkeitspsychologie" UND "Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Evaluation" (06-Psy-DiffDia)
Inhalt

Differentielle und Persönlichkeitspsychologie:
Kognitive (Intelligenz, Begabung, Kreativität), emotionale (Lernfreude, Angst) und motivationale (Neugiermotivation, Lern- und Leistungsmotivation, Interesse, Selbstkonzept) Bedingungen des Lernens; berufliche Entwicklung von Lehrkräften.


Pädagogisch-psychologische Diagnostik und Evaluation:
Psychologische Grundlagen und Gütekriterien; Schulleistungsmessung, Zensurengebung und Lernerfolgskontrolle; Befragung, Beurteilung, Beobachtung und Testverfahren; Schulfähigkeitsdiagnostik für verschiedene Schularten; Methoden der schulbezogenen Evaluation.
AufbauEs handelt sich um eine virtuelle Lehrveranstaltung, die vorwiegend in Interaktion mit dem PC stattfindet. Zusätzlich werden Gruppen von je ca. 20-30 Studierenden gebildet, die jeweils von einer Tutorin/ einem Tutor betreut werden. Die Aufgaben der Tutorinnen und Tutoren besteht vornehmlich darin, die verlangten Kurzaufgaben zuzuweisen und nach der Abgabe in der Lernplattform zu kommentieren.
PrüfungDie Teilnahme an der Modulprüfung (Klausur) setzt die rechtzeitige Abgabe von Kurzaufgabenbearbeitungen voraus. Die 5 ECTS-Punkte und die Note können durch die Teilnahme an der Klausur erlangt werden. Die 45-minütige Klausur am Ende des Semesters bezieht sich auf die Inhalte beider Lehrveranstaltungen des Moduls DiffDia (Bewertung: numerische Notenvergabe).
StudienverlaufDa es sich um ein benotetes Psychologie-Modul handelt, ist es sicher empfehlenswert, das Modul nicht als erstes Psychologie-Modul zu absolvieren.

Neben den für alle Lehramtsstudiengänge verpflichtenden Psychologie-Modulen bieten wir weitere Veranstaltungen im Lehramt an.

Freier Bereich

Im Freien Bereich (EWS - Psychologie) können Studierende aller Lehrämter Seminare und Übungen belegen. ECTS-Punkte können Studierende des Lehramts Gymnasium jedoch nicht erwerben, mit Ausnahme der Module, die von einer Fachdidaktik importiert werden.

Hauptschulpädagogik/ Mittelschulpädagogik

Der Lehrstuhl für Psychologie IV bietet im Modul "Psychologische Maßnahmen und Methoden für Hauptschule/ Mittelschule" (06-Psy-MMHS bzw. 06-Psy-MMmS) Lehrveranstaltungen an, durch die 2 ECTS-Punkte (neue Ordnung) bzw. 5 ECTS-Punkte (alte Ordnung) für den Bereich der Hauptschulpädagogik/ Mittelschulpädagogik erworben werden können.